Oh nein. Sie wollen mehr.

13.10.2020 | Susanne | ∅ 2 min

zurück

Jetzt schlägt’s aber dreizehn. Fridays For Future will uns vorschreiben, wie groß unsere Wohnung sein darf? Damit wir schon 2035 und nicht erst 2050 Klimaneutralität erreichen können? Die Studie des Wuppertal Institut für Klima sagt: YES we can! Aber es wird richtig anstrengend. Deshalb auch der Gedanke, weniger Wohnflächen pro Kopf zu heizen. Das hört sich an wie ein unglaublicher Weltrekord, den ein Spitzen­sportler erreichen will. Und wird. Weil er oder sie total davon überzeugt ist, es zu schaffen.

Brauchen wir jetzt den Blick auf alle Alltagsverbräuche, starken Willen und Ausdauer, um 2035 anzupacken? Dafür müssen z.B. die Ziele für Autoverkehr, Gebäudebereich und Heizungen sowie regenerative Energieerzeugung ausgehandelt werden. Fridays For Future fordern das für Deutschland ein. Und die EU? Hier soll ein höheres 2030 - Ziel (CO₂-Ausstoß um 60 % senken) die EU befähigen, bis 2050 klimaneutral zu sein. Das Europaparlament will mit dem Klimagesetz auch eine Menge an CO₂-Budget vorgeben, die die EU insgesamt und unabhängig von den Zwischenzielen bis 2050 emittieren darf.

CO₂-Budget pro Einwohner angeben: Wie stehen wir da?

Das CO₂-Budget eines Menschen liegt bei 2,7 kg pro Tag, um die Klimaziele von Paris einzuhalten. Im Schnitt verursacht jeder Mensch täglich aber 26 kg CO₂. Wir müssen also täglich sehen, welche unserer Aktivitäten wie viel CO₂ verbraucht, damit wir etwas ändern können, erklärt Prof. Thomas Franke in der Sendung deutschlandfunknova. Sein Plan: In den nächsten 2-3 Jahren einen CO₂-Tracker entwickeln, der uns im Alltag begleitet und hilft, Entscheidungen zu treffen, die unsere Bilanz senken. In wieweit unser digitaler Fußabdruck darin berücksichtigt wird, wird Think Digital Green® noch heraus finden.

Wir machen den digitalen Alltag nachhaltiger. Schon jetzt.

Zahlen, Ziele, Pläne: Noch wichtiger ist für uns das Loslegen. Denn: Laut Umweltbundesamt verbraucht jeder im digitalen Alltag durchschnittlich 850 t CO₂ pro Jahr. Und die Pro-Kopf-Emission sollte bei 2 t pro Jahr an CO₂-äquivaltenten Emissionen liegen. Dazu tragen wir aktiv bei mit unseren Angeboten. Wir wollen jetzt ein CO₂-leichtes digitales Leben. Dazu schreiben wir keine Pläne, sondern eine konkrete Agenda. Mit euch zusammen. Für uns alle.

Weiterführende Infos für Dich:
∷ Deutschlandfunk Nova: Besserer Klimaschutz mit CO2-Tracker
∷ Frankfurter Allgemeine Zeitung: Aktivisten fordern kleinere Wohnungen
∷ Think Digital Green®: Angebote